Donnerstag, 5. Januar 2012

Was soll das?

Kennt ihr das auch das es in eurem Leben immer wieder Menschen die euch nerven!
Meine heiß geliebte Schwägerin ist so ein Typ.
Hinter dem Rücken wir integriert, gehetzt und gemutmasst.
Vor Weihnachten habe ich erwähnt das ich keine Lust auf dieses Fest bei meiner Schwiegerfamilie habe!
Jedes Jahr das selbe, Schwägerin zickt, mit ihrem Mann rum, provoziert unseren Sohn und diktiert was alle zu tun und zu lassen haben. Nicht mit mir ,ich mach was ich will! Kurzum nicht als Ärger am Weihnachten, wie immer.
Muß ich nicht haben. Mann zuliebe nimmt man es hin und denkt sich seinen Teil.
Nun hat sie am 8. Geburtstag, Mann ruft an wegen Feier, wir sind nicht eingeladen weil ich ja auch nicht Weihnachten mit der Familie feiern will. Mein Mann ist traurig dadrüber. Lange Rede kurzer Sinn Schwägerin macht schon wieder Ärger und zickt rum. Jetzt haben wir hier Diskussionen warum man sich das wieder antun muß? Mann wiegelt ab, Sohn und ich finden das natürlich wieder völlig nervig. Schade ich bin sonst so der Typ der solche Menschen in die Abteilung unnötig und vergessen ablegt. Will ich doch meinen Frieden haben, Stress hat man doch genug!
Immer wieder Schade wenn Menschen mit sich und ihrer Welt im unreinen sind und das an Anderen auslassen! Ich kann drauf verzichten!
Wie macht ihr das den so?
Habt ihr einen Tip.
So jetzt lass ich das Ärgern sein und nutze meine Zeit für Menschen die ich liebe!

Sorry aber ich mußte mich echt mal auskotzen.

Kommentare:

  1. Och Mensch, ich drück dich mal. Sowas kann sehr belastend sein. Könnte dein Mann evtl. allein hinfahren? Dann hättest du deine Ruhe, er kann auf die Feier und fertig. (Wär jetzt meine Lösung.) Lass dich nicht kleinkriegen. Irgendwie gibt es solche Menschen wohl in jeder Verwandtschaft. Ohren auf Durchzug. Oder: stur winken und lächeln. ;) Gute Nerven wünscht dir Melanie

    AntwortenLöschen
  2. schwierig... es gibt die eine oder andere Person in der Familie des Liebsten mit denen ich nicht so kann. Wo ich mich auch definitiv abgelehnt fühle. Aufgrund der Entfernung ist der Kontakt zur Familie des Liebsten begrenzt, auf Feiern gehe ich diesen Familienmitgliedern aus dem Weg. Ansonsten bin ich für tacheles reden,so nach dem Motto "ich mag dich nicht und du magst mich nicht, laß uns einen Weg finden wie wir miteinander umgehen können"
    Ich wünsche dir das du eine Lösung findest
    Knuddelgrüße Rubinengel

    AntwortenLöschen
  3. Och mönsch...die liebe Familie, aber wie Melanie schon geschrieben hat...lass Deinen Mann hinfahren...und Dein Sohn und Du bleibt zu hause...

    Vielleicht merkt Deine Schwägerin dann, was sie so alles anstellt....kenne das auch...aber mit dieser Schwägerin habe ich seit dem Tod meines Mannes nichts mehr zu tun...

    Drücke Dich und zieh Dein Ding durch, Dir geht es besser!

    GLG Regina

    AntwortenLöschen
  4. eigentlich können diese Personen nur bedauert werden, denn viel Zeit wird so mit unnötigem vertan. Leider habe ih dir auch kein Patentrezept, stell auf Durchzug, alles andere dürfte meist Zeitverschwendung sein, denn es ist ja schon seit Jahren immer das selbe.


    Grüße Ramgad

    AntwortenLöschen
  5. Man(n) kann sich seine Familie leider nicht aussuchen.....Ich habe auch eine Schwägerin, die einem das Wort im Munde verdreht, und hinterher Dinge behauptet, die sie angeblich nie gesagt haben will.... Schlimm so etwas! Aber mit ihr darüber zu diskutieren ist sinnlos, da sie sich gleich persönlich angegriffen fühlt und dann völlig irrational argumentiert. (Besonders wenn man ihren Sohn kritisiert, der teilweise unverschämte Sprüche austeilt und dann nichts "einstecken" kann)
    STAY COOL!

    AntwortenLöschen