Mittwoch, 13. August 2014

Antik neu interpretiert


Als erstes war da diese Idee,
all die Alten Leinenstoffe zu sammeln.
Alles Antike was mir in die Hände fiel musste ich haben.


Lange hat das gute Stück auf dem Quiltständer gestanden.
Bestimmt 2 Jahre.

So oft hat sie mich strafend angeschaut,
wenn ich an ihr vorbeigegangen bin.


Endlich ist sie fertig.
Nun nicht ganz ,
aber jeder Quiltstich ist vollbracht.


Aus aus dem Quiltrahmen,
der nächste Quilt steht schon an.


Da liegt sie nun in ihrer Pracht.


Vielleicht habt ihr ja Lust,
einen Block nach den anderen mit seinen Besonderheiten  anzuschauen.


Diesen Block gibt es vier mal,
an jeder Ecke kann man einen finden.
Der Landschaftsstoff ist der einzige zugekaufte Stoff.
Der Rest setzt sich aus alten Leinen zusammen.
Viele von ihnen habe ich selbst in Pinktönen gefärbt.


Dieser doch recht schlichte Block,
ist gekrönt von einem alten Spitzenkragen.


Diese breite Spitze habe ich mal auf einem Flohmarkt entdeckt.
Mit einem Wollbändchen und einem Knopf verändert.


Diese Landschaft taucht immer wieder auf.
Solche Motive habe ich als Kind immer geliebt.
Klar das sie für mich perfekt in den Quilt passen.


Ein wunderschönes Monogram,
welches mich dazu verführt hat diese Tischdecke zu kaufen.


Wieder Klöppelspitze die ich vom Flohmarkt habe.


Der Rest einer Damenbluse,
entwickelt sich zu einem schönen Blickfang.


Auch diese Deckchen war ein Geschenk,
welches lange Zeit aufbewahrt worden war.


Ein Spitzendeckchen entdeckt und mitgenommen.


Aus Gardinenstoff gemachte Blumen,
sowie eine alte Applikation von einem T-Shirt.


Ein Geschenk meiner Mutter die mir dieses Täschchen aus Ajourstickerei geschenkt hat.



Ein Taschentuch aus den 50gern ,
hat hier seinen Auftritt.


Früher lag auf einem Bett diese Tasche für das Schlafzeug.
Gekauft hat sie mir mein Mann auf einem Teilemarkt.


Verschiedene Monograme mit Jahreszahl.


Auch das 2 Täschchen aus Ajourstickerei.
Ajourstickerei wird auf Schleiergewebe gearbeitet.
Man zieht den Faden zusammen und umwickelt ihn.
Da das Gewebe so fein ist
wurde diese Arbeit von kleinen Mädchen gemacht,
viele von ihnen waren gerade mal 5 Jahre alt.


Gefärbte Spitzenblumen, appliziert.


Gekräuselte Spitze.


Block mit Antiken Spitzenkragen.


Applikation und selbstgemachte Blumen.


Landschaft wieder anders umgesetzt.


Monogram von 1914, wie ein Brief.


Mikrodeckchen mit modererner Spitze.



Blick von der Seite über den Quilt.
Der Rand ist noch nicht fertig.
Hier überlege ich noch ob ich ihn auch mit Antiken Leinenstoff fertige.


Ausschnitt der Rückseite mit den Quiltstichen.
Nun ist das gute Stück, bis auf das Binding, fast fertig.
Ich bin gespannt wie es euch gefällt.
Für mich ist es jetzt schon einer der schönsten Quilts den ich gemacht habe.


Kommentare:

  1. Wunderschön Dein Quilt, ich liebe diese alten Dinge auch sehr.
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schoen!!! Wie gut, dass Du das schoene Stueck fertiggemacht hast.
    GLG Shippy
    (die unbedingt wieder nach HH muss :))

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja ein traumhafter Quilt! Diese vielen Spitzen, Applikationen etc, . die du da so wunderschön verarbeitet hast... Sehr genial! Bin echt begeistert!
    LG Mary

    AntwortenLöschen