Dienstag, 29. September 2015

Chinesisches Mondfest


Sonntag haben wir eine ganz besondere Radtour gemacht.
Hinaus in den Sonnenuntergang.


Am 27. September wurde in China das chinesische Mondfest gefeiert.


In China treffen sich alle Familienmitglieder gemeinsam zu Essen,
den Ahnen zu Gedenken und dem Mond zu huldigen.


Jiana konnte leider nicht zu ihrer Familie nach China fahren.
So haben wir beschlossen zusammen das Mondfest zu feiern.
Denn hier in Deutschland sind wir Jianas Familie.


Es ging an den Stadtrand nach Kaltehofe


Auf dem Deich haben wir unsere Picknikdecke ausgepackt.
So hatten wir im Rücken die Elbe und vor uns den alten Holzhafen,
um einen besonderen Blick auf den Mond zu haben.



Wir haben Laternen an die Räder gehängt.
Den Tee ausgepackt und den traditionellen Mondkuchen.



Wir hatten einen wunderbaren Blick auf den Mond und die Natur um uns.
So haben wir unseren Tee hier getrunken und den Mondkuchen gegessen.


Ein unglaublich schöner Abend.


Während wir alle in unseren Betten schlummerten,
ist Göga Nachts um 3 Uhr nochmal los gefahren.
Um ein paar Bilder vom Blutmond zu machen.


 Am neuen Elbwanderweg konnte man gut den Mond beobachten.


Dort sind diese Bilder entstanden.


Schade das ich am nächsten Tag arbeiten musste,
das hätte ich gerne selbst gesehen.


Mit den Blick auf die Neue Hafencity ,
verabschiede ich mich bei euch.


Hoffentlich hat es euch gefallen.


Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doris, Du hast aber lange nix mehr geschrieben. Hoffe, dass alles in Ordnung ist. Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen