Samstag, 29. Mai 2010

Melbärchen erzählt

Heute war meine Menschenfamilie auf dem Dachboden.
Wie immer bin ich mitgeschlichen!
Was für ein herrlicher Spielplatz für einen kleine Bären!
Während die Familie geschuftet und gestöhnt hat 
bin ich auf Entdeckungstour gegangen!
Herrlich diese Drahtwände!
Und dieses komische weiße Ding 
nennt man Klo! 
Als Doris dieses Foto gesehen hat,
kam ein lautes Igitt.
Sie meinte das ich jetzt in die Waschmaschine
müsste.
Ich kann mir doch auch nur die Füße waschen,
zu viel Wasser ist immer garnicht gut, sagt Erik.

 
Völlig cool finde ich ja die drei alten Fahrräder die auf dem Boden stehen.
Ich bin auf einem rumgeturnt,
geiles Teil, 
aber ich komme ja leider nicht an den Lenker und die Pedale.
definitiv zu groß für mich!
Aber das Eine auf dem ich rum turne ist schon richtig gealtert.
Doris nennt das ja rostig,
Ralf sagt immer das kann man alles noch restaurieren.
Doris sagt dann garnichts mehr und dreht mit den Augen,
das finde ich immer voll lustig!
Dann hat Ralf noch eine lustige Mützenshow gemacht!
Voll abgefahren fand ich ja diese Mütze.
Ralf sagt die ist für den Winter.
Also ich finde die kann man auch für den Sommer benutzen
als Mel's Tragemütze.
Da haben alle gelacht, 
irgendwas war daran komisch,
ich weiß bloß nicht was.?
Aber ich komme noch dahinter!
Bis bald wenn ich wieder mal eine Melbärchenreportage mache !

Euer
Melbärchen

Kommentare:

  1. Ich finds zu niedlich mit Melbärchen.

    Das Rad ist ja mal echt der hit und dein Mann stehen alle Kopfbedeckungen super.

    Mit der einen typisch Hamburger.

    Lieben Gruß
    Mel

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt weiss ich wo das Sprichwort
    " Jemanden einen Bären aufbinden " herkommt.
    Die Schmidt`s haben erfunden und das in Hamburg.
    Da brat mir doch jemand einen Storch , und der Hund wird glatt in der Pfanne verrückt.

    Dann möchte ich mich jetzt aber auch noch wie ein Norddeutscher von euch verabschieden.

    Bei uns ist alles in Butter auf dem Kutter und alles im Lot auf dem Boot !!!!!

    AHOI
    Maja

    AntwortenLöschen
  3. *Lach* tolle Geschichte, aber das Fahrrad ist ja wohl mal mehr als toll...herrlich
    lg pepalinchen

    AntwortenLöschen